Egal ob Holzgroßhändler, IT- oder Kabelkonfektions-Firma, jedes Unternehmen kann Fans haben – und jedes Unternehmen sollte Fans haben! Roman Becker, Geschäftsführer von 2HMforum. und Entdecker des Fan-Prinzips, spricht an diesem Wochenende bei den SchmidtCollegTagen über emotionale Kundenbindung und erklärt dabei unter anderem, was sich Unternehmen von Fußballvereinen und deren Fans abschauen können.

Seit 1985 sind die SchmidtCollegTage in Bayreuth Treffpunkt für mittelständische Unternehmer im deutschsprachigen Raum und bieten eine Plattform zum gegenseitigen Austausch. Dieses Mal treffen sich die Teilnehmer des Symposiums unter dem Motto „Stabilität vs. Veränderung: Wie Sie in Zeiten der Disruption Balance finden“. Schließlich sei es heute eine der wichtigsten Herausforderungen der Wirtschaft, so Gastgeber Dr. Dr. Cay von Fournier, „Stabilität in Zeiten der Veränderung“ zu erreichen.

Beckers Vortrag steht unter dem Titel: „Das Fan-Prinzip: Mit emotionaler Kundenbindung Unternehmen erfolgreich steuern“. Dabei macht er deutlich, dass Unternehmenslenker nicht allein auf die Zufriedenheit ihrer Kunden setzen sollten. Nur wer seine Kunden begeistert und emotional bindet, sie somit also zu echten Fans macht, der könne wirklich stabile und wertvolle Kundenbeziehungen aufbauen. „Denn Fans sind die loyaleren Kunden, sie empfehlen ein Unternehmen gerne weiter und wechseln bei höheren Preisen nicht direkt zur Konkurrenz“, so der Marktforschungsexperte. In seinem Vortrag erklärt Becker, was Unternehmen tun können, um ihre eigene Fan-Quote zu erhöhen und wieso der „Herzblutfaktor Mitarbeiter“ bei der Festigung von Kundenbeziehungen den entscheidenden Unterschied macht.

Lesen Sie hier mehr zu den SchmidtCollegTagen und zu weiteren Referenten der Veranstaltung.