Sport hat viele Facetten: Sport ist nicht nur eine beliebte Freizeitaktivität, sondern hat zunehmend auch wirtschaftlich eine erhebliche Bedeutung für Wertschöpfung, Beschäftigung und Konsum. Die ökonomische Bedeutung des Sports untersucht das Sportsatellitenkonto Deutschland, das seit vielen Jahren von 2HMforum. im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie sowie des Bundesinstituts für Sportwissenschaft durchgeführt wird.

Für die aktuelle Studie wurden rund 2.500 Personen ab 16 Jahren befragt: Wie ist Sport in Deutschland organisiert? Wie sieht Sportverhalten nach Altersklassen aus? Ist Sportaktivität abhängig von Bildungsabschluss, Geschlecht, Einkommen? Welches sind die Top-Sportarten in Deutschland? Wie hoch sind die Konsumausgaben verbunden mit Sportaktivitäten? Wie steht es um die Mitgliedschaften in Vereinen und Organisationen? Antworten dazu und zu vielen weiteren Fragen gibt es in der neuesten Veröffentlichung.

Ein Auszug aus den aktuellen Ergebnissen:

Der überwiegende Anteil der Sportausübung findet bei Personen ab 16 Jahren selbstorganisiert, d. h. außerhalb des Vereins, statt. Aus wirtschaftlicher Sicht bedeutsam ist, dass auch rund 80 Prozent der Konsumausgaben für die aktive Sportausübung der erwachsenen Bevölkerung auf den selbstorganisierten Sport entfallen. Der selbstorganisierte Sport ist vom Sport im Verein jedoch nicht zu trennen. Zum Beispiel ergibt sich durch den hohen Anteil des organisierten Sports im Jugendalter ein zusätzlicher indirekter Effekt auf den (Wirtschaftsfaktor) Sport.

Lesen Sie hier die umfassenden Berichte:

Veröffentlichung Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Veröffentlichung Bundesinstitut für Sportwissenschaft

Veröffentlichung Bundesverband der Deutschen Sportartikel-Industrie

 

Ihr Pressekontakt:

Margot Brinkhus
Leiterin Kommunikation & Marketing
2HMforum. Für beste Beziehungen.
Tel.: 06131/32809 151
E-Mail: brinkhus@2hmforum.de
www.2hm.eu
www.forum-mainz.de

Deutsche Unternehmen haben kaum Fans unter ihren eigenen Mitarbeitern. Nur 21 Prozent der Beschäftigten sind Fan ihres Arbeitgebers, 28 Prozent sogar Gegner und Enttäuschte. Das ist das ernüchternde Ergebnis der repräsentativen Studie „Mitarbeiterfocus Deutschland“.

Autoersatzteile werden zunehmend online verkauft. Der Vertriebskanal „Online-Handel“ gewinnt europaweit weiter an Bedeutung. Die Studie des Vereins Freier Ersatzteilemarkt e.V. und des Marktforschungs- und Beratungs-unternehmens 2HMforum. zeigt, dass …

Kaum eine Branche erlebt durch die Digitalisierung so große Veränderungen wie die Bankenwelt: Kunden erledigen ihre Bankgeschäfte online und mobil – schnell eine Foto-Überweisung unterwegs, Geldabheben per App, Bezahlen mit dem Smartphone beim Bäcker oder gar von Handy-zu-Handy-Geld-verschicken. Bankfilialen und persönlicher Kundenservice spielen kaum noch eine Rolle.  Welche Bank versteht es am besten, die Chancen der Digitalisierung zu nutzen und die Bedürfnisse ihrer Kunden zu erfüllen? Weiterlesen

Sie bieten dieselben Produkte an wie klassische Apotheken: Medizin für Kopf und Herz, für Magen und Darm, und jede Menge Mittel für Haut und Haar, Pflege und Schönheit, für Mutter und Kind… Selbst verschreibungspflichtige Medikamente kann man inzwischen bequem vom Sofa bei ihnen bestellen: bei den Online-Versandapotheken. Sie werden immer beliebter und zahlreicher. Doch welche Online-Apotheke wird von den Kunden am meisten geschätzt? Weiterlesen

Smartphone, elektrische Zahnbürste, Digitalradio, Kaffeemaschine, Toaster, Smoothie-Maker,… – allein in den ersten 15 Minuten des Tages nutzen die Deutschen schon etliche Elektrogeräte. Wo kaufen sie diese und mit welchen Elektromärkten sind sie am zufriedensten? Welcher Markt hat die meisten Fans? Weiterlesen

Ausgefallene Bioprodukte, hochwertige regionale und saisonale Angebote, frische Backwaren, Online-Bestellungen und Lieferdienst: Die Lebensmittelhandelsketten lassen sich permanent Neues einfallen, um ihre Kunden glücklich zu machen. Doch wo haben die Deutschen regelmäßig ein schönes Einkaufserlebnis? Welcher Supermarkt hat die meisten Fans? Weiterlesen

Ob in der Bahn oder zu Hause: Der Lieblingsfilm ist ausgewählt, es kann losgehen. Wäre da nicht das lästige Laderädchen, das sich dreht und dreht und dreht… Langsame oder gar fehlende Internetverbindungen sorgen vielerorts für Ärger. Die Politik ist dran: Am Verhandlungstisch von schwarz-rot wird über einen flächendeckenden Ausbau mit Gigabitnetzen bis 2025 diskutiert. Soweit so gut. Aber welcher Internetanbieter macht schon jetzt seine Surfer und Streamer glücklich? Weiterlesen

Zu Weihnachten unterstützt forum! mit einer Spende im Namen seiner Kunden und Partner die integrative Kindertagesstätte Rheinlinge in Mainz. Träger der Kita ist die in.betrieb gGmbH Gesellschaft für Teilhabe und Integration. Dort profitieren Kinder und Erwachsene mit und ohne Behinderung vom Umgang miteinander. Die offizielle Spendenübergabe fand in der Kindertagesstätte durch Ellen Becker, Mitglied der forum!-Geschäftsleitung, statt.

Die Idee „spenden statt schenken“ hat bereits eine lange Tradition bei forum!. In der Vergangenheit hat forum! unterschiedliche Projekte und Einrichtungen unterstützt. Mit der Kindertagesstätte Rheinlinge besteht seit vier Jahren eine Sozialpatenschaft. Und dies aus guten Gründen: Das Konzept der Kita mit dem Leitgedanken „Inklusion schon im Kindesalter“ ist einzigartig in Mainz und Umgebung. Dort lernen Kinder gegenseitige Wertschätzung kennen und überwinden frühzeitig Barrieren, die Inklusion im Alltag verhindern können. Wir hoffen, damit kleine und große Besucher der Kita zu erfreuen und die Einrichtung bei ihrem gesellschaftlichen Beitrag zu unterstützen.

Ihr forum!-Team wünscht Ihnen frohe Weihnachten und besinnliche Feiertage!

Mainz, 21.6.2017 –  Das Marktforschungs- und Beratungsunternehmen forum! und Branchenexperte Ralph Prudent legen in Zukunft ihre Kompetenzen bei der Beratung von Unternehmen der Finanzbranche zusammen. Weiterlesen