Marktforschung

Das Wesentliche vom Unwesentlichen trennen: Wir unterstützen Sie mit den Mitteln der Marktforschung dabei, Ihre Beziehungen zu allen relevanten Interessengruppen zu verstehen und erfolgreich zu managen.

In unseren Studien stecken die Erfahrungen unzähliger Kundenprojekte und das Wissen jahrzehntelanger Forschung. Nicht zuletzt durch die Zusammenarbeit mit unserem wissenschaftlichen Beirat garantieren wir eine fundierte und aktuelle Methodik.

Für ganz Ungeduldige: Ihre Fan-Quote ist nur ein paar Klicks entfernt!

Schwerpunkte:

Wir analysieren Beziehungsqualität und -management von Unternehmen und Verbänden – national und international, im B2B- und B2C-Bereich. Je nach Auftraggeber und Forschungsfrage legen wir den Fokus dafür auf unterschiedliche Aufgabenbereiche und Zielgruppen.

Unternehmen finden bei uns…

  • Analyse von Kundenzufriedenheit und emotionaler Kundenbindung
  • Wertbasierte Kundensegmentierung und Implementierung ins CRM
  • Touchpoint-Analysen (z.B. Beschwerdemanagement, Kundenservicequalität, interne und externe Unternehmenskommunikation)
  • Analyse von Mitarbeiterzufriedenheit, Mitarbeiterbindung und Mitarbeitermotivation
  • Arbeitgeberimage und Employer Branding
  • Wettbewerbsanalysen
  • Zielgruppenanalysen (z.B. Journalisten, Leser, Investoren, Politiker, Führungskräfte)
  • Preis- und Produktforschung
  • Trendforschung
  • Imageanalyse und Markenpositionierungsstudien

… auf Basis repräsentativer Kunden- und Mitarbeiterbefragungen sowie Bevölkerungsumfragen.

Um zu erfahren, welche Möglichkeiten für Sie die sinnvollsten sind, vereinbaren Sie einen kostenlosen Telefontermin. Wir beraten Sie gern!


Ihr Ansprechpartner:

Jonas Lang
Mitglied der Geschäftsleitung

+49 6131 32809 135
lang@forum-mainz.de

Verbände, Vereine, Parteien, Stiftungen, Kammern und Non-Profit-Organisationen finden bei uns…

  • Analyse von Mitgliederzufriedenheit und emotionaler Mitgliederbindung
  • Mitgliedersegmentierung
  • Analyse von Mitarbeiterzufriedenheit, Mitarbeitermotivation und Mitarbeiterbindung
  • Analyse von Verbandsimage
  • Touchpoint-Analysen (z.B. Beschwerdemanagement, Mitgliederkommunikation, externe Kommunikation)
  • Zielgruppenanalysen (z.B. Journalisten, Leser, Eliten, Investoren, Politiker, Öffentlichkeit)

… auf Basis repräsentativer Mitglieder- und Mitarbeiterbefragungen sowie Bevölkerungsumfragen.

Um zu erfahren, welche Möglichkeiten für Sie die sinnvollsten sind, vereinbaren Sie einen kostenlosen Telefontermin. Wir beraten Sie gern!


Ihr Ansprechpartner:

Stefan Eser
Mitglied der Geschäftsleitung

+49 6131 32809 136
eser@forum-mainz.de

Es gibt unzählige Wege, Daten zu generieren. Wir kennen diese Wege. Ob qualitativ oder quantitativ oder eine Kombination aus beidem – wir suchen die richtige Erhebungsmethode und das richtige Analyse- und Auswertungsverfahren für Ihre individuellen Forschungsfragen aus unserem Repertoire.

Datenerhebung

(Mit Klick aufklappen)

Quantitative Befragung (telefonisch):

Für quantitative telefonische Befragungen in über 25 Sprachen stehen uns die ausgezeichnet geschulten Interviewer der TeleMatrix GmbH zur Verfügung. Durch die enge Zusammenarbeit und kurze Wege innerhalb von Mainz garantieren wir Ihnen so

  • eine schnelle und flexible Durchführung Ihrer Studien,
  • eine individuelle Schulung der Interviewer durch den Projektleiter zu den speziellen Forschungsfragen Ihres Projektes,
  • regelmäßiges Monitoring und Controlling während der Feldphase durch den Projektleiter,
  • die Sicherheit, dass Telefonie sowie die zugehörige Speicherung und Verarbeitung der Daten ausschließlich in Mainz stattfinden,
  • höchste Transparenz: Wenn Sie sich selbst von der Qualität unserer Datenerhebung überzeugen möchten, können Sie vor Ort und von extern bei der Telefonie mithören (nach den geltenden Richtlinien).

Durch den Einsatz von Computer Assisted Telephone Interviewing (CATI) können sich die Interviewer ganz auf die Befragten und die Frageninhalte konzentrieren. Die Technik sichert im Hintergrund die Anwahl der Telefonnummern, die Zufallsanordnung von Antwortitems, komplizierte Filterführungen und weitere Funktionen zur Gewährleistung höchster Qualitätsstandards bei der Datenerhebung.

Zur Bildung der Ausgangsstichprobe verwenden wir bei repräsentativen Bevölkerungsbefragungen in der Regel das Rösch-Telefonstichproben-System. Es bietet gegenüber anderen Verfahren wie RDD (Random Digit Dialing) oder RLD (Random Last Digit) den Vorteil, dass Telefonnummern eingetragener und nichteingetragener Anschlüsse generiert werden. Durch das Rösch-Telefonstichprobensystem wird eine optimale Ausschöpfung der Stichprobe bei Bevölkerungsprojekten gewährleistet. Bei repräsentativen Befragungen spezieller Zielgruppen (z. B. Entscheiderbefragungen) können, sofern vorhanden, bestehende Adressbestände verwendet werden. Liegen solche Adressbestände nicht oder nur unvollständig vor, bieten wir Ihnen eine qualifizierte Adressrecherche. Dabei werden öffentlich zugängliche Print- und Online-Quellen genutzt sowie eine gezielte Telefonrecherche durch speziell geschulte Interviewer durchgeführt.

Quantitative Befragung (online):

forum! arbeitet bei Onlinebefragungen (CAWI=Computer Assisted Web Interviewing) mit einer etablierten Befragungssoftware, die alle gängigen Anforderungen an professionelle Onlineumfragen erfüllt. Die Umfragen können responsiv umgesetzt werden, um das Ausfüllen auf stationären und mobilen Endgeräten (Smartphone, Tablet) gleichermaßen zu gewährleisten. In der Gestaltung können wir Ihren Anforderungen gerecht werden, indem wir beispielsweise Ihr Logo einbinden und die Farbgestaltung an Ihr CI anpassen.

Onlinebefragungen lassen sich leicht per E-Mail (z.B. bei Mitarbeiterbefragungen) verbreiten oder über Aufrufe auf einer Website per Hyperlink (z.B. wenn Sie Besucher Ihrer Website befragen möchten). Die Daten können vollständig anonymisiert werden und stehen forum! schnell für Analyse und Reporting zur Verfügung. Im Gegensatz zu einer Paperpencil-Befragung spart die Onlinebefragung zeitliche und finanzielle Ressourcen.

Zur Bildung der Stichprobe nutzen wir die Kontakte, die unsere Auftraggeber uns zur Verfügung stellen (z.B. E-Mailadressen von Mitarbeitern oder freie Rekrutierung über eine Website) oder rekrutieren die Teilnehmer über renommierte Online-Panels.

Qualitative Befragung (telefonisch):

Um Ursachen für das Verhalten verschiedener Zielgruppen zu identifizieren, eignen sich unsere qualitativen Leitfadeninterviews. Hier geht es nicht darum, für eine Grundgesamtheit repräsentative Ergebnisse zu sammeln. Ziel der qualitativen Forschung ist es, die Wirklichkeit anhand der subjektiven Sicht der relevanten Gesprächspersonen abzubilden und individuelle Sinnzusammenhänge zu verstehen. Qualitative Befragungen können auch ergänzend zur quantitativen Marktforschung eingesetzt werden – im Voraus, wenn über Themenbereich oder Zielgruppe bisher wenig bekannt ist, oder um unerwartete Ergebnisse nachträglich zu erklären.

Sowohl die qualitativen Leitfadeninterviews selbst als auch die anschließende explikative Datenanalyse mit Anreicherung und Interpretation der Daten führen bei forum! speziell geschulte Mitarbeiter mit psychologischer Expertise durch.

Die Stichprobenbildung erfolgt nach theoretischen Gesichtspunkten. Hier überlegen wir gemeinsam mit Ihnen, welche typischen Vertreter für den Untersuchungsgegenstand in Frage kommen.

Mystery Shopping/ Mystery Calls:

Mit diesem Instrument helfen wir Ihnen bei der kontinuierlichen und systematischen Qualitätskontrolle Ihrer Leistungen. Auf Ihren Wunsch hin objektivieren und präzisieren wir so die subjektiven Bewertungen Ihrer Kunden. So identifizieren wir systematisch und nachvollziehbar dokumentiert Ansatzpunkte für gezielte Verbesserungsmaßnahmen. Mystery Shopping oder Mystery Calls sind eine hilfreiche Methode, wenn Sie z.B. wissen wollen

  • Fühlt sich ein Einkauf bei Ihnen so an wie vorgesehen?
  • Wie erlebt ein Kunde Ihr Beschwerdemanagement?

Gruppendiskussionen:

Gruppendiskussionen führen insbesondere dann zu neuen Erkenntnissen, wenn die Diskussionsteilnehmer sich durch die Dynamik in der Gruppe tiefergehend mit dem Untersuchungsgegenstand befassen und so neue Facetten, Differenzierungen und Argumentationsketten zum Vorschein kommen.

Bei forum! steuert ein thematisch intensiv gebriefter Moderator die Gruppendiskussionen anhand eines Gesprächsleitfadens. Die Diskussionen finden in der Regel in einem extra dafür ausgestatteten Studio statt. Wenn Sie das wünschen, können Sie beauftragte Diskussionen live durch eine einseitig verspiegelte Scheibe oder per Videoübertragung beobachten.

Unsere Experten für qualitative Forschung bereiten die gewonnenen Erkenntnisse mittels explikativer Datenanalyse übersichtlich und verständlich auf.

Analyse- und Auswertungsverfahren

Die beste Datengrundlage gibt – für sich genommen – keine Antworten auf Forschungsfragen. Entscheidend ist das richtige Handwerkszeug, um unterschwellige Muster und Strukturen in der Datenmatrix sichtbar zu machen. Für diese Entdeckungsreise nutzen wir beispielsweise die folgenden Analysemethoden:

  • Imageanalysen, Markenwertanalysen, Markentrichter/Funnel-Analyse
  • Markenwertanalysen, Markentrichter/Funnel-Analyse
  • Qualitative Analysen
  • Means-End-Analyse
  • Conjoint-Analysen/Conjoint-Measurement
  • Inhaltsanalysen (qualitativ und quantitativ)
  • Internet-Nutzungsanalysen/Tracking
  • Segmentierung/Zielgruppenanalyse (Clusteranalyse)
  • Diskriminanzanalyse
  • Faktorenanalyse
  • Data-Mining
  • Multivariate Analysen allgemein
  • Preisanalyse
  • Quantitative Prognosen
  • Regressionsanalyse
  • Deskriptive Statistik
  • Standarddatenanalyse (Kreuztabellen)
  • Induktive Statistik
  • Experimentelles Design
  • Korrespondenzanalyse
  • Reliabilitätsanalyse

Damit Sie die Bedürfnisse Ihrer Zielgruppen besser verstehen können.