Fanfocus Versandhändler Amazon Otto Zalando

Amazon hat die meisten Fans – trotz schlechten Images

Für den „Fanfocus Deutschland“ hat forum! die Fan-Quoten deutscher Unternehmen gemessen. Unter den Versandhändlern führt Amazon das Feld mit 40 Prozent Fananteil mit deutlichem Abstand an. Und das obwohl dem Versandriesen aus Kundensicht deutliche Risse im Gesamtimage attestiert werden. Das ist nur scheinbar ein Widerspruch: Denn Amazon bedient offenbar das zentrale Kundenbedürfnis besser als jeder direkte Wettbewerber. Da ist das Image zweitrangig. Anders formuliert: Solange die Pakete schnell geliefert werden und der Service stimmt, ist alles gut. Den Kunden ist es nicht wichtig, ob und wo Amazon Steuern bezahlt oder wie es mit seinen Mitarbeitern umgeht.

In der Studie nach dem Fan-Prinzip steht die Frage im Vordergrund: Welche Unternehmen schaffen es, ihre Kunden nicht nur auf der Leistungsebene zufrieden zu stellen, sondern auch emotional zu binden, indem sie den zentralen Kundennutzen immer wieder erfüllen und so Identifikation und wahrgenommene Einzigartigkeit vermitteln? Denn diese so genannten Fan-Kunden sind wertvoll für ein Unternehmen: Sie kaufen häufiger, geben mehr Geld aus, sind loyal, verzeihen Fehler, empfehlen weiter und binden sich langfristig.

Interessierte Unternehmen können diese und weitere Studienergebnisse als Branchenbericht in zwei Varianten bestellen: Der „Studienbericht Klassik“ (2.950 Euro zzgl. 19% MwSt.) erläutert das Modell der emotionalen Kundenbindung und stellt die Ergebnisse des gewünschten Unternehmens mit den Benchmarks der Branche sowie den Best Practice-Werten gegenüber. Der „Studienbericht Premium“ (3.950 Euro zzgl. 19% MwSt.) zeigt darüber hinaus die detaillierten Ergebnisse für alle untersuchten Unternehmen der ausgewählten Branche und bietet somit die Möglichkeit, Wettbewerber zu vergleichen.

Zum Bericht auf Focus Online: http://bit.ly/2f0glp2

Pressekontakt

Guido Augustin

forum! Für beste Beziehungen

Telefon: 06131 / 32809 140

E-Mail: augustin@forum-mainz.de